Telekommunikationsanbieter stellen bis 2018 das vorhandene ISDN-Netz vollständig auf Voice over IP (VoIP) um.

 
VOIP: Jedes Gerät alle Devices

Zusammenarbeit über alle Plattformgrenzen hinweg

pascom bietet Desktop-Clients (Softphones) für die Betriebssysteme Windows, Mac und Linux. Damit ist nicht nur gewährleistet, dass die IP Telefonanlage sich auch in Ihre IT-Umgebung mit minimalem Aufwand integrieren lässt, auch der gleichzeitige Einsatz verschiedener Betriebssysteme im Unternehmen stellt kein Problem dar.

Out-of-the-box vernetzen die Clients alle Arbeitsplätze und - noch viel wichtiger – deren Nutzer, ohne dass zusätzliche Hardware erforderlich wäre. Über alle Plattformen stellen die Clients den Teilnehmern identische Funktionalitäten zur Verfügung. Das Präsenzmanagement, das Softphone sowie Videotelefonie und Chat sind die zentralen Funktionen für die echtzeitbasierte Zusammenarbeit.

Sämtliche Funktionalitäten eines Tischtelefons wie das Anruferjournal finden Sie im Desktop-Client wieder. Selbstverständlich unterstützen die Desktop-Clients auch „Click-to-Dial“. Damit telefonieren Sie mit einem einfach Klick auf eine Telefonnummer am Bildschirm.

Nicht selten kommt es vor, dass bei unseren Kunden eine heterogene Hard- und Softwarelandschaft vorliegt. Unabhängig davon, ob durch technische oder funktionale Erfordernisse begründet, mit pascom sind der Kommunikation keine Grenzen gesetzt.

Auch bei einem Wechsel des Endgerätes müssen sich die Nutzer nicht umgewöhnen, denn die pascom Desktop-Clients stellen stets dieselbe, an die individuellen Vorlieben anpassbare Benutzeroberfläche bereit. Weil zur Nutzung die Installation der Desktop-Clients ausreicht, bleibt Ihre bestehende IT-Infrastruktur unangetastet.

Neben einem geringen Aufwand für die Implementierung gewährleistet dies auch, dass Sie in der Zukunft bei der Auswahl Ihres Equipments flexibel bleiben.

VOIP: Jedes Gerät alle Devices

Auch unterwegs perfekt vernetzt dank Mobile App

Die Kommunikationszentrale für unterwegs stellt die pascom App für Android und iPhone dar. Sie bringt viele der aus der Desktop-Version bekannten Funktionen auch auf das Mobiltelefon. Sie erhalten alle wichtigen Informationen in Echtzeit.

Auf einen Blick sehen Sie, welcher Kollege gerade telefoniert, oder am Platz erreichbar ist. Ihren Arbeitsplatz haben Sie so immer bei sich, egal ob auf Reisen oder im Homeoffice. Auch das lästige Synchronisieren Ihrer Kontakte gehört der Vergangenheit an.

Der ständige Zugriff auf alle Einträge im Firmenadressbuch versetzt Sie in die Lage, selbst auf unvorhergesehene Situationen flexibel zu reagieren.Dank der Mobility-Clients (Apps) von pascom für iOS und Android macht es weder für Sie noch für Ihre Gesprächspartner einen Unterschied, wo Sie sich befinden und über welches Gerät Sie vernetzt sind.

Der effizienten virtuellen Zusammenarbeit von unterwegs sind so keine Grenzen gesetzt. Dank Hotdesking bleiben Sie stets unter derselben Durchwahl erreichbar, egal wo Sie sich aufhalten. Dafür, dass dabei keine zusätzlichen nutzungsabhängigen Kosten entstehen, sorgt die VoIP-Technologie.

Kosten für die mobilen Endgeräte verhindert der plattformabhängige Mobility-Client. Nutzen Sie Ihre bestehende Hardware weiter und halten Sie sich auch für die Zukunft alle Optionen offen.

 
VOIP: Softphone

Softphone - Bewährtes weiterentwickelt

Mit dem integrierten Softphone bietet pascom dieselben Funktionen, die Sie von einem herkömmlichen Tischtelefon gewohnt sind, jedoch mit einem großen Unterschied: Das Softphone können Sie überall zum Telefonieren nutzen, egal ob Sie sich am Arbeitsplatz befinden oder unterwegs.

Sie sind für Ihre Gesprächspartner stets unter derselben Rufnummer zu erreichen, ohne dass dies die Kosten für die Telefonate beeinflussen würde. Auch sonst ist das Softphone eine schlanke Lösung, denn Sie benötigen im Grunde gar kein Tischtelefon mehr. pascom integriert die IP-Telefonie in den vorhandenen Desktop-PC oder das mobile Endgerät und spart dadurch Hardware-Kosten.

Das Softphone lehnt sich in der Bedienung und den Funktionen an das Tischtelefon an. Dies ermöglicht den Nutzern eine schnelle Eingewöhnung, sodass das Softphone von Anfang an intuitiv eingesetzt werden kann. Natürlich beschränken sich die Funktionen des Softphones nicht auf Altbekanntes. So bietet das Softphone auch fortgeschrittene Features, die sich vom Tischtelefon aus schlicht nicht bedienen ließen.

Die interne und externe Kommunikation gewinnt durch erweiterte Funktionen zur Verwaltung von Anruferjournal und Voicemailbox erheblich an Effizienz. So können Sie bereits vor dem Anruf in der Kontaktliste sehen, ob Ihr Gesprächspartner sich am Platz befindet und diesen per Mausklick anrufen. Ihre Mailboxnachrichten lassen Sie sich auf Wunsch bequem per E-Mail zusenden.

VOIP: Softphone

Effiziente Kommunikation dank Video-Telefonie

Gestik und Mimik sagen oft mehr als viele Worte. Durch die zusätzliche visuelle Ebene lassen sich Sachverhalte konkreter erörtern und langwierige Abstimmungen häufig abkürzen. Per Mausklick starten Sie aus dem pascom Client einen Videoanruf – und das unabhängig davon, welches Gerät gerade von Ihnen oder Ihrem Gesprächspartner verwendet wird.

Egal ob im Büro, von unterwegs oder aus dem Homeoffice, die Video-Telefonie erleichtert die virtuelle Zusammenarbeit und das bei hohem Komfort. Wie für alle Funktionen von pascom ist der Ausgangspunkt für die Video-Telefonie der plattformunabhängige Desktop-Client.

Durch die Video-Telefonie spart pascom nicht nur Kosten für die Telekommunikation, sondern auch Reiseaufwand, denn die Abstimmung verteilt arbeitender Teams wird erheblich erleichtert. Persönliche Vier-Augen-Gespräche sind ebenso möglich wie die Zuschaltung eines Teilnehmers zu einer lokalen Konferenz. Dank Echtzeitinformationen sehen Sie auch bei spontanen Anrufen, ob Ihr Gesprächspartner gerade verfügbar ist.

Mit der Chatfunktion können Sie sich kurzfristig zu einem Videotelefonat verabreden, ohne ihr Gegenüber während einer Besprechung zu stören. So tritt die Kommunikation in Echtzeit an die Stelle langwieriger E-Mail-Austausche und ermöglicht eine offenere Kommunikationskultur. Dank IP-Technologie fallen bei der Video-Telefonie über pascom keine zusätzlichen Kosten an und auch neue Hardware wird nicht benötigt.

 



»Voice over IP von pascom beschleunigt Ihre Kommunikation und unterstützt Sie dabei, sich besser auf Ihre alltäglichen Aufgaben zu fokussieren«

 
VOIP: Zusammenspiel mit Ihren Windows-Anwendungen

Perfektes Zusammenspiel mit Ihren Windows-Anwendungen

Der Schlüssel zur nahtlosen Integration der Telekommunikationsfunktionen in die Windows-Umgebung nennt sich TAPI. Diese standardisierte Schnittstelle macht es möglich, alle Telefoniefunktionen Ihrer Windows-Applikationen mühelos über pascom zu nutzen.

Das multiline- und terminalserverfähige Interface bindet die Telefonanlage an den PC an und versetzt Sie beispielsweise in die Lage, aus Ihren ERP-, CRM- oder E-Mail-Anwendungen heraus mit einem Mausklick softwaregestützt Telefonnummern anzurufen. Dadurch gehört umständliches manuelles Wählen oder gar Verwählen der Vergangenheit an. Das Gespräch führen Sie über Ihr bevorzugtes Endgerät, egal ob es sich um das Softphone in Verbindung mit einem Headset oder das Tischtelefon handelt.


Der pascom Desktop-Client ist die Schaltzentrale für alle Telefoniefunktionen. Damit Sie stets Zugriff auf vollständige und aktuelle Kontaktdaten haben, lässt sich Ihr favorisiertes Outlook-Adressbuch direkt einbinden. Dort steht es Ihnen als vollwertiges Adressbuch von überall aus zur Verfügung.

Die intelligente Suchfunktion liefert Ihnen die passenden Ergebnisse aus Ihren Adressbüchern, dem Anruferjournal und dem Chatarchiv. So gewährleisten die TAPI-Schnittstelle und die Outlook-Integration das optimale Zusammenspiel der Telekommunikation, sei sie sprach- oder videobasiert, mit der bestehenden Systemumgebung und den Arbeitsabläufen.

Die standardisiere TAPI-Schnittstelle von pascom sorgt dafür, dass Sie auch in Zukunft und ganz ohne Implementierungsaufwand alle Telefoniefunktionen Ihrer Windows- Anwendungen nutzen können.

VOIP: Zusammenspiel mit Ihren Windows-Anwendungen

Anrufen per Mausklick: Click-To-Dial

Egal ob im Call Center im Outbound oder in der ganz normalen geschäftlichen Kommunikation: Die Möglichkeit, Nummern mit einem Mausklick aus allen Anwendungen heraus anzurufen, spart wertvolle Zeit. Mit dem pascom Desktop-Client genügt es, die entsprechende Nummer zu markieren und eine vordefinierte Taste zu drücken.

Schon baut der Client für Sie die Verbindung auf. Das spart nicht nur Zeit, sondern verhindert auch lästiges Verwählen. Nicht nur im Client selbst, sondern auch aus dem Webbrowser oder Outlook heraus lassen sich Anrufe auf diese Weise starten. Rufnummern aus E-Mail-Signaturen oder Online-Telefonbüchern müssen so nicht mehr abgetippt oder per Kopieren und Einfügen in das Softphone eingegeben werden.


Dank der Nutzung der standardisierten TAPI-Schnittstelle gewährleistet pascom, dass diese Funktionalität dauerhaft und ohne Instandhaltungsaufwand erhalten bleibt. So steht die Click-To-Dial auch in nachträglich installierten Anwendungen oder nach deren Update zuverlässig zur Verfügung.

pascom schafft eine nahtlose Integration der Telefonie in die sonstigen IT-Anwendungen Ihres Unternehmens. Die Gespräche führen Sie ganz komfortabel über das Tischtelefon oder über ein am PC angeschlossenes Headset und den Desktop-Client.

 
VOIP: Voicemailsystem

Sprachnachrichten optimal verwalten mit dem Voicemailsystem

Die Voicemailbox, bekannt vom herkömmlichen Anrufbeantworter, wird nach wie vor genutzt um dem Empfänger bei Nichterreichen eine kurze Nachricht zu hinterlassen. Mobiles Arbeiten und Reisetätigkeit können den zeitnahen Zugriff auf solche Nachrichten jedoch erschweren.

Besonders in dringenden Fällen ist dies ärgerlich. Auch die Verwaltung eingegangener Nachrichten gestaltet sich durch die limitierten Möglichkeiten zur Bedienung herkömmlicher Tischtelefone umständlich. Mit dem Voicemailsystem von pascom gehören diese Probleme jedoch der Vergangenheit an.

Die Voicemailbox wird direkt im Desktop-Client verwaltet. Hinterlassene Nachrichten können per E-Mail zugestellt und am PC archiviert werden, oder über den Desktop-Client und nach wie vor auch über das Tischtelefon abgehört werden. Das Voicemailsystem ermöglicht den flexiblen Zugriff und die Verwaltung Ihrer Sprachnachrichten unabhängig von Aufenthaltsort und zur Verfügung stehendem Endgerät.

Zur Entlastung des Speicherplatzes lassen sich Nachrichten, nachdem Sie im E-Mail-Postfach eingegangen sind, automatisch von der IP Telefonanlage löschen. Zusätzlich lassen sich über das Voicemailsystem Einstellungen zum Umgang mit eingehenden Anrufen machen.

So lässt sich beispielsweise zwischen externen und internen Anrufen unterscheiden, damit dem Anrufer eine an das Szenario angepasste Ansage vorgespielt werden kann. Anstatt direkt eingesprochener können auch professionell im Tonstudio aufgenommene Ansagen hinterlegt werden.

Auf diese ermöglicht Ihnen pascom einen professionellen Auftritt gegenüber Ihren Gesprächspartnern, egal wie groß Ihr Unternehmen ist.

VOIP: Voicemailsystem

Faxempfang – überall und für alle

Dank pascom benötigen Sie kein Faxgerät mehr, um von überall aus Faxe zu senden und zu empfangen. Ab jetzt dienen der Desktop-Client ebenso wie das E-Mail-Programm oder der Fax-Druckertreiber als Schnittstelle zur Übermittlung Ihrer Faxe.

Eingehende Faxe gelangen direkt in Ihr E-Mail-Postfach, wo Sie sie komfortabel verwalten können. Die Nachrichten müssen dadurch nicht mehr ausgedruckt werden, sondern können direkt in digitaler Form archiviert werden. Nicht nur die Laufwege zum Faxgerät und der Papierverbrauch zum Ausdrucken entfallen also, sondern auch das mühsame Digitalisieren eingegangener Faxe.

Dabei spielt es keine Rolle, welche Geräte Ihr Gegenüber zum Versenden und Empfangen seiner Faxe nutzt. Dank pascom stehen Ihnen alle Vorteile des Faxens zur Verfügung, jedoch erweitert um die Vorteile einer digitalen Prozesskette ohne Medienbrüche. So können erhaltene Faxe beispielsweise einfach über das E-Mail-Programm an Kollegen weitergeleitet werden.

Faxe können Sie nun auch von unterwegs empfangen und lesen, egal von welchem Endgerät aus Sie auf Ihr E-Mail-Postfach zugreifen. Natürlich können nach wie vor handschriftliche Notizen in gescannter Form gefaxt oder eingegangene Faxe gedruckt werden, jedoch ohne dass dafür ein Faxgerät notwendig wäre.

Für Sie als Unternehmer bedeutet dies, dass die Funktion des Faxgerätes in bereits vorhandenes Equipment integriert wird und das sogar noch mit einem Zugewinn an Komfort und Flexibilität, denn jeder Mitarbeiter kann nun von seinem Platz aus faxen.

 



»Haben Sie Fragen zum Thema VoIP oder pascom? Zögern Sie nicht, sich mit uns in verbindung zu setzen. Wir finden die passende Lösung, auf Sie zugeschnitten«

 
VOIP: Dynamische Teamverwaltung

Optimierte Kapazitäten durch dynamische Teamverwaltung

Interne Organisationseinheiten bildet pascom als Teams mit eigener Durchwahl ab. Wird diese Durchwahl angerufen, so verteilt pascom die Anrufe an die zugeordneten Mitarbeiter.

Teams lassen sich ganz einfach nach Funktion einteilen, etwa in Support, Vertrieb oder Einkauf, oder aber auch nach anderen Kriterien. So lassen sich Mitarbeiter nach bestimmen Kompetenzen oder Vorlieben zuordnen. Diese Zuordnung lässt sich in Echtzeit den Erfordernissen der Situation anpassen.

Zeigt sich bei einem Team ein besonders hohes Anrufaufkommen, so können sich weitere Mitarbeiter selbständig einbuchen, um ihre Kollegen zu entlasten. Der Teamleiter wird über benutzerdefinierte umfangreiche Statistiken und übersichtliche Diagramm jederzeit auf dem Laufenden gehalten.

Auch die der Verteilung der Anrufer auf die zugeordneten Teammitglieder zugrundeliegende Logik lässt sich flexibel definieren. So können Sie den Mitarbeitern verschiedene Kompetenzen zuordnen, anhand derer die Anrufe an Sie verteilt werden. Die notwendigen Informationen gewinnt pascom über benutzerdefinierte IVR-Auswahlmenüs oder vorgegebene Fähigkeiten. (Bspw. können Anrufe aus Frankreich automatisch an Personen durchgestellt werden, die über französische Sprachkenntnisse verfügen u.v.m).

Dies steigert den Komfort für Anrufer ebenso wie die Effizienz der Bearbeitung der Anrufe. Dazu trägt auch die Möglichkeit bei, Anrufern automatisiert ihre aktuelle Position in der Warteschlange sowie die durchschnittliche Wartezeit mitzuteilen.

Auf diese Weise gewährleistet pascom in jeder Situation einen professionellen Auftritt gegenüber Ihren Anrufern ebenso wie eine umfangreiche Versorgung mit für die interne Steuerung und Kontrolle relevanten Informationen.

VOIP: Dynamische Teamverwaltung

Optimales Routing dank IVR-Menüs

Dass Anrufer im Inbound mit ihren Anliegen möglichst direkt zum passenden Ansprechpartner gelangen, das liegt im Interesse beider Parteien. Für Anrufer bedeutet dies einen geringeren Zeitaufwand und eine höhere fallabschließende Bearbeitungsquote, was gleichbedeutend mit einer gesteigerten Zufriedenheit ist.

Mitarbeitern erleichtert die optimale Zuordnung von Anrufern deutlich die Bearbeitung ihrer Aufgaben. Hierfür bietet pascom die Funktion der automatischen Anruf-Vermittlung. Über ein Auswahlmenü mit Abfragen gibt der Anrufer über einen Tastendruck Informationen, etwa über seine Person und sein konkretes Anliegen, an und wird darauf direkt mit dem passenden Ansprechpartner verbunden.

Weil die für eine optimale Zuordnung benötigten Informationen sich je nach Anwendungsfall stark unterscheiden, können Sie selbst die Menüs ohne Einschränkungen nach Ihren Anforderungen aufbauen.Dank des flexibel gestaltbaren Auswahlmenüs von pascom können Sie auch jederzeit flexibel auf Veränderungen in Ihrem Geschäft reagieren.

Unter anderem lassen sich die Anzahl der Menüausgänge und die dazu passende Ansagen frei definieren. Realisieren Sie mehrstufige Abfragen, indem Sie mehrere IVR-Menüs miteinander verknüpfen. Besonders bei hohem Anrufaufkommen macht sich die gesteigerte Effizienz bei der Verwendung von IVR-Menüs bezahlt.

Einzelne Teams können sich auf die Bearbeitung definierter Themenbereiche spezialisieren und die entsprechenden Mitarbeiter gezielt weiterqualifiziert werden. Dies macht Anrufern ebenso wie den Mitarbeitern in der Telefonzentrale und den Fachteams das Leben leichter.

 
VOIP: Skill Based Routing

Skill Based Routing: Optimale Passung zwischen Mitarbeiter und Aufgabe

Bei der Aufgabe, Ihre Mitarbeiter ihren individuellen Fähigkeiten entsprechend optimal einzusetzen, leistet Ihnen das Skill Based Routing der pascom wertvolle Dienste. Als Grundlage dienen die in den flexibel gestaltbaren IVR-Auswahlmenüs abgefragten Informationen.

Abhängig davon weist mobydick den Anruf der Durchwahl des für die Bearbeitung bestgeeigneten Mitarbeiters zu. Als Kriterien für die Zuordnung können beispielsweise besondere Sprach- oder Produktkenntnisse dienen. Es sind jedoch passend zu den Anforderungen Ihres Geschäftes auch viele andere Kriterien realisierbar.

Relevante Fähigkeiten können Sie jederzeit neu definieren und Ihren Mitarbeitern zuordnen. Kapazitätsüberlegungen lassen sich beim Skill Based Routing durch die zweckmäßige Vergabe der Level in den einzelnen Fähigkeiten implementieren. Der Anrufer profitiert davon, indem er einen besonders kompetenten Ansprechpartner erhält, der auf die Bearbeitung seines Anliegens spezialisiert ist.

Durch die gesteigerte Effizienz in der Bearbeitung verringern sich auch die Wartezeiten für die Anrufer. Das von pascom angebotene Skill Based Routing unterstützt Sie beim optimalen Betrieb Ihres Callcenters und entlastet Teamleiter von der ständigen Überwachung der operativen Ebene.

Stattdessen können diese sich nun verstärkt taktischen Aufgaben wie der Planung von Trainings und dem Schichtplan widmen, um die vorhandenen Kompetenzen an den Bedarf anzupassen und die benötigte Kapazität bereitzustellen. So trägt pascom zu einem langfristig erfolgreichen Telefonie-Betrieb bei.

VOIP: Skill Based Routing

Unbegrenzte virtuelle Parallelkonferenzen

Während eine Dreierkonferenz ganz einfach über das Telefon eingeleitet werden kann, werden für Konferenzen mit mehr Teilnehmern virtuelle Konferenzräume genutzt. Der voll ausgebaute virtuelle Konferenzserver von pascom ermöglicht eine unlimitierte Anzahl parallel abgehaltener Konferenzen.

Dadurch ist gewährleistet, dass Ihre Mitarbeiter sich mit Ihren externen und internen Ansprechpartnern jederzeit abstimmen können. Kurzfristig angesetzte Konferenzen lassen sich per Mausklick aus dem Desktop-Client heraus starten und die Teilnehmer wählen sich mit der entsprechenden Durchwahl in den Konferenzraum ein.

Eine individuelle vergebene PIN garantiert, dass nur eingeladene Teilnehmer Zugang zum Konferenzraum erhalten. Zusätzlich verfügt das Konferenzraumsystem von pascom über einige Funktionen, die der Effizienz des Informationsaustauschs besonders zugutekommen.

So werden alleinige Teilnehmer bis zum Eintreffen ihrer Gesprächspartner durch eine frei konfigurierbare Wartemusik unterhalten. Das eingebaute Ansagesystem informiert die übrigen Teilnehmer darüber, sobald ein Teilnehmer die Konferenz betritt oder sie verlässt. Besonders bei Konferenzen mit vielen Teilnehmern hilft dies dem Moderator dabei, die Übersicht zu bewahren.

Auch hier hilft pascom bei der Überwindung von Plattformgrenzen, denn es spielt keine Rolle, von welchem Endgerät aus die Teilnehmer sich einwählen. Dies kann ebenso vom Desktop-Client aus erfolgen wie vom Tisch- oder Konferenzraumtelefon. Auch von unterwegs können sich die Teilnehmer einwählen, ohne dass dadurch Mehrkosten verursacht werden. So hilft die IP Telefonanlage dabei, in jeglicher Hinsicht effizient zu kommunizieren.

 
Jetzt Kontakt aufnehmen - Wir sind Ihr Partner für VoIP